3.800 Euro für mehr Bio-Nachwuchs

Ganz bewusst entscheiden sich immer mehr Menschen für Bio-Lebensmittel. Eine gute Nachricht, die zugleich bedeutet: Wir brauchen mehr Bio-Betriebe – und Menschen die dort Verantwortung für Land und Tier übernehmen.


Demeter-Höfe stehen dabei vor einer besonderen Herausforderung. Wer bio-dynamische Landwirtschaft betreiben möchte, benötigt ein sehr umfangreiches Wissen und Verständnis. Kenntnisse, die keine staatliche Ausbildung und keine Hochschule vermitteln. Deswegen gibt es die sogenannte Freie Ausbildung.

In vier Lehrjahren erlernen junge Menschen das landwirtschaftliche Handwerkszeug und die Methoden des bio-dynamischen Landbaus. Ziel der Ausbildung ist es auch, die Lehrlinge zu bestärken, wachsam und selbstreflektierend Verantwortung zu übernehmen: Für natürliche und finanzielle Ressourcen, gesellschaftliche Belange und das soziale Miteinander auf den Höfen. So entwickeln die Bio-Bauern und Bäuerinnen von Morgen die Fähigkeit, neue Höfe zu gründen und bestehende Bio-Betriebe erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Mit unserer Winteraktion unterstützten wir die bio-dynamische Ausbildung in den östlichen Bundesländern. Diese wird dort, aufgrund sehr begrenzter öffentlicher Fördermittel, auch mit Hilfe von SpenderInnen ermöglicht.

www.freie-ausbildung-im-osten.de