2.435 Euro für die Bio-Imkerei

Honigernte im 21. Jahrhundert

Wenn unsere Vorfahren in den Genuss von Honig kommen wollten, war Geschicklichkeit gefragt. Die Ernte des süßen Golds aus den Baum- und Felsenhöhlen der wilden Bienenvölker, konnte sonst schmerzhaft werden. Was zählt heute bei der Honig-Suche? Bio-Imker und Biokreis-Berater Marc Schüller setzt da klare Prioritäten.

Herr Schüller, worauf können wir beim Honig-Einkauf achten? 
Für mich ist ein möglichst regional erzeugter Bio-Honig die erste Wahl.

Warum Bio? 
Das Bio-Siegel garantiert mir, dass die Bienenstöcke ins Umfeld von ökologisch bewirtschafteten Flächen gestellt wurden. Bio-Imkereien verzichten zudem auf jeglichen Chemieeinsatz. Der wichtigste Punkt ist, dass in der Bio-Imkerei das Wesen der Biene geachtet wird und die Haltungsbedingungen diesem entsprechen.

Was spricht für Regionalität? 
Honig-Bienen und andere Insekten bestäuben einen Großteil unserer heimischen Nutz- und Wildpflanzen. Sie sichern damit unsere Ernährung, die Artenvielfalt und unsere Kulturlandschaft! Es gibt köstlichen Honig aus Übersee, doch ein Rückgang der heimischen Imkerei führt auch zu weniger Bienen in unserer Region.

Regionaler Honig ist nicht immer der günstigste. Warum?
Sortenreiner Honig aus der Region kostet Honigernte im 21. Jahrhundert mehr, da er nicht aus unterschiedlichen, günstigen Honigen verschiedener Länder gemischt wird. Höhere Lohnkosten können ein Grund sein. Vor allem aber holen regionale Imker deutlich weniger Erträge ein, als es in klimatisch milderen Ländern möglich ist. Zum Beispiel stammt der Bayerische Blütenhonig dieser Spendenaktion von kleinen Biokreis- Imkereien, die standorttreu imkern, nur wenig Honig entnehmen und diesen über eine gemeinsame Erzeugergemeinschaft vermarkten.

Mit unserer Sommeraktion förderten wir die ökologische Bienenhaltung und unterstützten den Einführungskurs zur Bioimkerei vom Biokreis e.V. - Verband für ökologischen Landbau. Mit dem Einführungskreis will der Biokreis e. V. Neulinge und erfahrene Imker für die ökologische Wirtschaftsweise begeistern.

www.biokreis.de/