Mit Bio durch Stadt und Land

Der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. bewirbt sich mit dem Projekt „Mit Bio durch Stadt und Land“ für die Förderpatenschaft 2018. Die Projektkoordinatorinnen Wiebke Kirsten und Christiane Naumann berichten, was die Ökolöwen mit ihrem Projekt vorhaben.

Was möchten Sie „Mit bio durch Stadt und Land“ erreichen?
„Wir wollen das Wissen der Verbraucher und Verbraucherinnen zum Ökolandbau wachsen lassen“, erzählt Wiebke Kirsten. „Dafür ist unser Team mit Infoständen auf Märkten, Messen sowie Stadt- und Hoffesten unterwegs. Wir verteilen Infomaterial, klären auf und versuchen die Menschen mit Spielen und kleinen give-aways zu erreichen. Zum anderen planen wir, neben der jährlichen Organisation der Ökofete, dem größten Umweltfest Mitteldeutschlands, Kräuterführungen, Kochworkshops, Radtouren zu Biobetrieben und vieles mehr. Unsere Zielgruppe ist dabei immer bunt gemischt. Ob jung oder alt, wir wollen möglichst viele Menschen für Bio begeistern!“

Und was begeistert Sie selbst an Ihrem Projekt?
„Ich finde es ist eine schöne Aufgabe, andere über Bioprodukte und den Ökolandbau zu informieren. Bei uns in der Region in und um Leipzig wissen viele Menschen nicht, was Bioprodukte ausmacht. Ich möchte die Bedeutung der verschiedenen Siegel erklären und wie sich der Ökolandbau von der konventionellen Landwirtschaft unterscheidet“, so Christiane Naumann.
„Beim Ökolöwen finde ich super, dass wir Werte vermitteln können. Wir zeigen, wie Lebensmittel entstehen, damit sich jeder bewusst entscheiden kann, welche Art der Erzeugung mit dem eigenen Einkauf unterstützt wird.“ 

Engagement für Umweltschutz und Ökolandbau
Der Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. ist seit 1989 Leipzigs Umweltschutzverein und fungiert als Plattform für „grüne“ Aktionen und Projekte. Seit über 10 Jahren initiiert der Verein Öffentlichkeits- und Bildungsprojekte zur Stärkung der ökologischen Landwirtschaft.

www.oekoloewe.de