Freie Ausbildung in der Landwirtschaft

Ausbildung zur biologisch-dynamischen LandwirtIn und GärtnerIn

Die Trägerorganisationen der „Freien Ausbildung“ im biologisch-dynamischen Landbau bewerben sich mit ihrem Projekt „Entwicklung einer gemeinsamen Kommunikationsstrategie“ für die BioMarkt-Förderpatenschaft 2017.

Um was geht’s?

Die Freie Ausbildung zur biologisch-dynamischen LandwirtIn und GärtnerIn ist, neben den Landbauschulen Bodensee und Dottenfelderhof, eine Pionierin und Wegbereiterin für die gesamten Ausbildungsangebote im ökologischen Landbau. Mit der Entwicklung einer neuen Kommunikationsstrategie haben sich die Träger zum Ziel gesetzt, als gemeinsame Bildungsinitiative professioneller aufzutreten und vor allem in der Öffentlichkeit stärker auf sich aufmerksam zu machen. Potentielle Lehrlinge sollen gezielt auf eine junge, moderne und authentische Art angesprochen werden. Neben der Suche nach Auszubildenden, wollen die Träger aber auch mögliche neue Ausbildungsbetriebe zum mitmachen anregen. Mit der Unterstützung aus der Förderpatenschaft sollen neue Infomaterialien erstellt, die Begleitung durch Experten finanziert und statistische Analysen zu den Zielgruppen ausgewertet werden.

Hintergrund

Vor 33 Jahren von engagierten LandwirtInnen und GärtnerInnen in Norddeutschland gegründet, wurde die Freie Ausbildung mit zwei Folgeinitiativen in NRW/Hessen und im Osten erweitert. Besonders an der Ausbildung ist der starke Praxisbezug und die Integration künstlerischer, musikalischer und anthroposophischer Inhalte. Die Ausbildung soll vor allem junge kreative Menschen, mit oder ohne landwirtschaftlichen Hintergrund, ansprechen und für den Ökolandbau begeistern. Die Organisationen wollen sich in Zukunft neu strukturieren und positionieren, um langfristig als fester Bestandteil in der Bildungslandschaft des Ökolandbaus  zu bestehen. Teil dieser bevorstehenden Modernisierung ist das eingereichte Projekt „Entwicklung einer gemeinsamen Kommunikationsstrategie“.

Was treibt die Menschen hinter der „Freien Ausbildung“ an?

Jakob Ganten (Träger im Norden): „Wir sind eine sehr wichtige Einrichtung, weil defacto niemand anderes in unserer Region eine so vielfältige und lebendige Ausbildung im biologischen Landbau anbietet. Warum mich die Freie Ausbildung so begeistert? Zum einen weil es mir sehr wichtig ist, dass wir auf unserer Erde eine gute Landwirtschaft betreiben. Zum anderen ist es für mich immer wieder ein schönes und herzerwärmendes Erlebnis, in einer Runde von 25 jungen motivierten Menschen zu sitzen, die weg aus der Stadt und raus auf die Höfe wollen.“

Weitere Informationen zur „Freien Ausbildung“ finden Sie unter www.freie-ausbildung.de