Hof-Übergaben auch in Deutschland erfolgreich angelaufen

21.02.2019
Die Öko-Junglandwirte, unser Gewinnerprojekt von 2018, dokumentieren seit längerem eine Hof-Übergabe in Rheinland-Pfalz. Landwirt Manfred vom Walbacherhof übergibt seinen Hof Stück für Stück einer jungen Familie, die diesen mittlerweile seit 2015 bewirtschaftet. Die Öko-Junglandwirte gewähren uns heute einen Einblick in diesen spannenden Prozess.

Der schon im Jahr 1981 zertifizierte Bioland-Betreib Walbacherhof wurde für drei Generationen durch Manfreds Familie bewirtschaftet. Vor einigen Jahren, als Manfred allmählich selber über das Aufhören nachdachte, fand sich allerdings niemand mehr, der den Hof übernehmen konnte.


Aus diesem Grund machte man sich auf die Suche nach Nachfolgern außerhalb der eigenen Familie. Nach längerer Suche und zahlreichen Übernahme-Interessenten, konnte schließlich 2015 eine junge Familie mit Kindern gewonnen werden, die den Hof seitdem bewirtschaftet. Die Öko-Junglandwirte begleiten und dokumentieren diesen Prozess, um für künftige Hofübergaben wertvolle Tipps geben zu können.


Bis zum heutigen Tag arbeiten der alte und die neuen Bewirtschafter gemeinsam auf dem Hof. Denn für Manfred war von vornherein klar, dass die Übergabe seines Hofes an die neuen Bewirtschafter nicht über Nacht erfolgen konnte.


Neben der täglich anfallenden Arbeit auf dem Hof, ist Manfred weiterhin rechtlich mit eingebunden und unterstützt die Nachfolger mit seinem großen Wissensschatz. Eine Hofübergabe auf Raten scheint hier geglückt zu sein...

Hintergrund zu unserem Projekt Hofübergabe:
Als alles andere als leicht kann eine Hofübergabe bezeichnet werden. Häufig wissen Hof-Abgebende aber auch Interessenten für eine Hofübernahme überhaupt nicht, an wen sie sich mit Ihrem Anliegen wenden können. Und außerdem stellt sich die berechtigte Frage: Wie finden diese Personengruppen überhaupt zueinander?

Die Öko-Junglandwirte haben es sich aus diesem Grund zum Ziel gesetzt, eine Online-Plattform zu schaffen, die Abgebende und Übernehmende zusammenbringt. An der Umsetzung wird dieser Tage fleißig gearbeitet. Das Ziel ist eine Bündelung der in Deutschland bestehenden Initiativen und letztendlich die Schaffung einer Schnittstelle zwischen Abgebenden und Übernehmenden.

Aber auch die Dokumentation von bereits laufenden Hofübergaben verfolgen und begleiten die Öko-Junglandwirte. Ein gutes Beispiel ist der zuvor erwähnte Walbacherhof.

Die Zukunftsstiftung BioMarkt freut sich über die erfolgreiche Hofübergabe und wünscht auch für die folgenden Projekte alles Gute!